Einladung zum Tibet-Abend

Tibet – Dach der Welt und romantisierter Sehnsuchtsort. Die Realität der Tibeter hat seit mehr als 60 Jahren nichts mit Romantik zu tun. Unterdrückt, ihrer Kultur und Religion beraubt, unter unsäglichen Repressalien leidend und gefoltert, werden sie vom chinesischen Regime gezwungen, ihre Identität aufzugeben. Schon am 10. März 1959 wollten Tausende Tibeter sich friedlich dagegen wehren. Dieser „Aufstand“ wurde wenige Tage später durch die chinesische Armee blutig niedergeschlagen und forderte weit über 80.000 Todesopfer.  Der 10. März erinnert als „Flaggentag“ an diese Zeit. Mit dem Tibet-Abend will das Asien Forum in Kooperation mit dem Plastischen Theater HOBBIT die anhaltende Tragödie Tibets wieder deutlich ins Bewusstsein rufen.

Freuen Sie sich auf:

  • Fotoausstellung und Vortrag von Herbert Grammatikopoulos, Ethnologe und Kulturwissenschaftler
  • Infostand der Tibet-Initiative 
  • Antiquarischer Bücherverkauf (Himalaya: Kultur, Geographie, Buddhismus)
  • Austausch mit in Würzburg lebenden Tibetern
  • Künstlerische Präsentationen, Theater, Film
  • Tibetische Küche von Food Mantra 

Tibet

Einlass ab 18 Uhr
Eintritt auf Spendenbasis
Gefördert vom Kulturamt der Stadt Würzburg

Veranstaltungsort: Plastisches Theater HOBBIT, Münzstraße 1, 97070 Würzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.